Freiheit ist immer
die Freiheit
der Minderheit
Zu mir
oder
digital?
Die offene
Gesellschaft
braucht neue Freunde
Wie viel
Intoleranz braucht
die Toleranz?
Alexa,
was soll ich
wählen?
Gehören
Shitstorms zum
Klimawandel?
previous arrow
next arrow
Slider

Neun Tipps, um demokratisch ins neue Jahr zu starten

Das neue Jahr nimmt Fahrt auf und auch das Programm der Münchner Volkshochschule zu „Deutschland und die Demokratie“ geht in die nächste Runde: Rund 80 Veranstaltungen erwarten euch im Januar und Februar. Wir haben neun davon herausgesucht, mit denen ihr demokratisch ins neue Jahr (und in die heiße Phase der Münchner Kommunalwahl) starten könnt. Noch mehr gibt’s im Netz unter www.mvhs.de/demokratie.


Weiterlesen →

Raus aus der Blase! Ein partizipativer Abend zur Politik im Netz

Martin Fuchs & Carline Mohr

Zu Beginn des eineinhalbstündigen Ritts durch die Tiefen und Untiefen der politischen Kommunikation im Netz zeigt ein Blick in den Saal: Bevor die Debatte auf der Bühne überhaupt losgeht, ist sie im Netz schon in vollem Gange. Zugegeben: Nicht alle, die an diesem Abend im Einstein 28 ihre mobilen Endgeräte gezückt haben, haben dabei Politisches im Sinn – ein freundlicher älterer Herr fragt mich, ob ich ihm nicht kurz mit dieser einen immer wieder aufploppenden App auf seinem Smartphone behilflich sein könnte.


Weiterlesen →

„An der Demokratie zweifle ich nicht“: Franz Müntefering im Fragebogen-Interview

Franz Müntefering, der langjährige Abgeordnete des Deutschen Bundestages für die SPD, Vizekanzler, Bundesminister für Arbeit und Soziales (2005 bis 2007) und ehemaliger SPD-Bundesvorsitzender, ist am Dienstag im Einstein 28 zu Gast: „Sind die Parteien am Ende?“, ist die Leitfrage dieses Abends – Müntefering diskutiert mit dem Politikwissenschaftler Michael Lüders auf Einladung in der Reihe „Politik der Woche“ von Alt-OB Christian Ude.

Vorab hat sich Franz Müntefering aber noch die Zeit genommen, unseren E-Mail-Fragebogen zu beantworten – mit der Schreibmaschine.


Weiterlesen →

Ein Bild und seine Geschichte: Stunde Null auf dem Seil

Seltaenzerin Koeln

Die Bundesrepublik Deutschland ist mit ihren 70 Jahren eine relativ junge Demokratie. Wenn man in die Gründungsjahre zurückschaut, zeigt sich ein von inneren und äußeren Verwüstungen der Naziherrschaft schwer gezeichnetes Land. Die Fotografie eines Unbekannten kann als ikonisches Bild der unmittelbaren Nachkriegszeit verstanden werden: Die „Stunde Null auf dem Seil“, wie wir das Bild genannt haben, verdichtet auf eindringliche Weise das Gefühl, ohne Halt und Netz in eine neue Zeit zu gehen.


Weiterlesen →

„Ohne Revolution kommen wir im Klimaschutz nicht weiter“: SPD-Newsroom-Chefin Carline Mohr im Interview

Carline Mohr, Foto: © Andi Weiland

Carline Mohr ist erfahrene Journalistin (u. a. Bild und Spiegel Online), Social Media-Expertin und -Konzepterin, Romanautorin und aktuell Leiterin des Newsrooms der SPD in Berlin.

Am 13. Januar ist Mohr zu Gast im Einstein 28 und wird gemeinsam mit Martin Fuchs, Politikberater und Blogger, über Chancen und Gefahren der Digitalisierung für die politische Partizipation diskutieren.

Höchste Zeit, sie etwas genauer kennenzulernen und ihr ein paar demokratische Fragen zu stellen:


Weiterlesen →